Aufführungen nur noch im Kasseler Figurentheater

Nach 33 Jahren und mehreren tausend Aufführungen werde ich meinen Gastspielbetrieb zum 31. Oktober 2017 einstellen.

Aber in meiner Heimatstadt Kassel werde ich weiterhin spielen!!!

Hier können Sie sich meine Stücke nach wie vor im Kasseler Figurentheater, unserem kleinen Theater im Kulturhaus Dock 4, anschauen.

Diese Spielstätte wird von mehreren regionalen Puppenbühnen betrieben. Jeden Sonntag von Oktober bis März gibt es dort öffentliche Vorstellungen für Familien. Aufführungen für Kindergärten und andere Gruppen können ganzjährig gebucht werden.

Da das Kulturhaus Dock 4 über gute räumliche Möglichkeiten verfügt, werde ich in Zukunft auch verstärkt Workshops für Kinder anbieten.

Termine und weitere Informationen finden Sie unter Aufführungen.

An dieser Stelle möchte ich mich von meinen Veranstaltern und meinem Publikum in all den Theatern, Büchereien, Kindergärten, Kulturhäusern, Schulen usw. in ganz Deutschland verabschieden und für die vielen wunderschönen Aufführungen bedanken.

Ich freue mich auf  viele kleine und große Zuschauer bei spannenden, berührenden und humorvollen Aufführungen im Kasseler Figurentheater.

Marianne Schoppan

 

Impressionen vom "Räuber-Workshop"



Nach der Aufführung Die drei Räuber am 5. März im Kasseler Figurentheater nahmen acht Kinder im Alter von 5 bis 8 Jahren an dem einstündigen Workshop teil.

Es wurden Räuber, Kutschen, Pferde, Giraffen und anderes Getier gebaut und sofort an der aufgebauten Bergbühne ausprobiert.

4 Tage Workshop in den Herbstferien


Puppen bauen und Theater spielen

12 Kinder zwischen 6 und 11 Jahren, die schon immer wissen wollten, wie das Theater mit Puppen funktioniert,  konnten dies in den Herbstferien bei einem viertägigen Kurs ausprobieren.

Zusammen überlegten wir:
Wie entsteht ein Stück? Welche Puppen brauchen wir dafür? Wie sollen sie aussehen? Wie wird die Bühne gestaltet? Welche Kulissen und Requisiten sind nötig? Wie wird eine Aufführung vorbereitet? 

Und dann wurde gebaut und gemalt, genäht und getackert, Puppenführung geübt, an Geschichten herum überlegt und zum Schluss gab es eine höchst amüsante und sehr erfolgreiche Aufführung vor Eltern, Geschwistern und Freunden.

November 2016

Kinder schauen und bauen im Kasseler Figurentheater

kurzworkshop tigerKurzworkshops mit Marianne Schoppan

An drei Sonntagen im Januar und März konnten Nachwuchspuppenspieler im Anschluss an die Aufführungen in einem einstündigen Workshop selbst aktiv werden.

Begeistert setzten sie sich beim Figurenbauen und –spielen noch einmal mit dem zuvor Gesehenen auseinander.

So bauten sie im Anschluss an die Aufführung Hexenwinter wilde Hexen mit Kartoffelköpfen und echtem Besen. Nach dem Mäusestück wurden Flachfiguren bemalt, ausgeschnitten und an Führungsstäbe getackert.

Mit großem Elan waren die Kinder auch nach dem Stück Der kleine Tiger braucht ein Fahrrad dabei, als es darum ging, den kleinen Tiger samt einem Fahrrad mit dicken geländegängigen Reifen zu basteln.

In der nächsten Spielsaison werden die Kurzworkshops weiter geführt.

 

Die verliebte Wolke bei den 31. Göttinger Figurentheatertagen

Eine anrührende und atmosphärisch dichte  Aufführung erlebten die 150 deutschen und türkischen Zuschauer in den Räumen der Göttinger Moschee.

Und das sagt die Presse:

Göttinger Tageblatt 14.2.2016   Online-Ausgabe

Göttingen. Das hat es in der Geschichte der Göttinger Figurentheatertage noch nie gegeben. Erstmals wurde ein Stück in deutscher und türkischer Sprache in den Räumen der Ditib-Gemeinde am Königsstieg gezeigt. Über den Integrationsrat, dem Ditib-Vorstand Emine Öztürk angehört, kam der Kontakt zu den Muslimen zustande. Die anderen Vorstandsmitglieder der Gemeinde stimmten der Aufführung zu. „In der Türkei gibt es das Schattenspiel Karagöz“, erzählt Öztürk. Ein Drittel der 150 Besucher gehörten zur Gemeinde, schätzt sie.

Aufgeregt folgten die Kinder der Geschichte des Mädchens Aysche, die mit ihren Kaninchen und einer Taube in einem Haus mit schönem Garten wohnt.
weiterlesen