Die verliebte Wolke bei den 31. Göttinger Figurentheatertagen

Eine anrührende und atmosphärisch dichte  Aufführung erlebten die 150 deutschen und türkischen Zuschauer in den Räumen der Göttinger Moschee.

Und das sagt die Presse:

Göttinger Tageblatt 14.2.2016   Online-Ausgabe

Göttingen. Das hat es in der Geschichte der Göttinger Figurentheatertage noch nie gegeben. Erstmals wurde ein Stück in deutscher und türkischer Sprache in den Räumen der Ditib-Gemeinde am Königsstieg gezeigt. Über den Integrationsrat, dem Ditib-Vorstand Emine Öztürk angehört, kam der Kontakt zu den Muslimen zustande. Die anderen Vorstandsmitglieder der Gemeinde stimmten der Aufführung zu. „In der Türkei gibt es das Schattenspiel Karagöz“, erzählt Öztürk. Ein Drittel der 150 Besucher gehörten zur Gemeinde, schätzt sie.

Aufgeregt folgten die Kinder der Geschichte des Mädchens Aysche, die mit ihren Kaninchen und einer Taube in einem Haus mit schönem Garten wohnt.
weiterlesen